Menschen in Deutschland schauen täglich 182 Minuten fern

Tendenzen im Zuschauerverhalten 2023

Fernsehnutzungsdauer geht zurück - liegt aber noch auf recht hohem Niveau

Wie haben sich die Sehgewohnheiten 2023 verändert? Welche Rolle spielt das lineare Fernsehen noch? Eine Antwort darauf geben die Tendenzen im Zuschauerverhalten, die die lineare Fernsehnutzung 2023 analysiert haben.

Das Ergebnis: 2023 wurden 182 Minuten pro Tag ferngesehen. Die Fernsehnutzungsdauer des Gesamtpublikums ab drei Jahren in Deutschland sank zwar um 13 Minuten im Vergleich zum Vorjahr, bewegt sich aber auf immer noch recht hohem Niveau. Die vor allem seit 2017 rückläufige Entwicklung wird vorrangig durch jüngere Altersgruppen getragen. Während der Corona-Pandemie erlebte dieser Trend eine Unterbrechung – hier war die durchschnittliche Sehdauer zwischenzeitlich gestiegen, da in dieser Sondersituation die Menschen besonders viel Zeit zuhause verbrachten. Mit dem Ende der Pandemie setzte sich der ursprüngliche Trend mit größerer Dynamik wieder fort.

Anteil der über 50-Jährigen an der Zuschauerschaft von RTL und ProSieben über die Jahre deutlich gestiegen

Hier wirken zwei Faktoren zusammen, die generelle demografische Entwicklung der Gesellschaft und – verstärkend – die veränderten Mediennutzungsgewohnheiten bei den Jüngeren, die Bewegtbild-Inhalte immer weniger in Form von linearem Fernsehen konsumieren. Das Publikum bleibt den vier großen Vollprogrammen zwar offenbar über die Jahre treu und wird mit den Angeboten älter, allerdings kommen immer weniger junge Zuschauerinnen und Zuschauer hinzu. Vor allem bei jünger ausgerichteten Sendern wie RTL und ProSieben wird innerhalb der letzten zehn Jahre die Transformation deutlich: Bei RTL lag der Anteil des Publikums ab 50 Jahren 2023 bei 72 Prozent (2013: 47 %), bei ProSieben stieg er von 17 auf 46 Prozent. Weniger große Verschiebungen gab es innerhalb der vergangenen Dekade bei Das Erste und ZDF. Auch hier wird das Publikum allerdings zunehmend älter.

ZDF meistgesehener Sender 2023

Die meistgesehenen Fernsehsender waren 2023 erneut ZDF und Das Erste. Das ZDF erzielte einen Marktanteil von 14,6 Prozent, Das Erste erreichte 11,9 Prozent. RTL und Sat.1. wiesen einstellige Marktanteile auf.

Weitere Ergebnisse zur Fernsehnutzung 2023 finden Sie hier:

Tendenzen im Zuschauerverhalten - Nutzungsgewohnheiten und Reichweiten im Jahr 2023

von von Camille Zubayr, Denise Haddad und Thomas Kupferschmitt.